LOADING
MAGAZIN

Zähneknirschen im Schlaf – Schluss damit!

Zähneknirschen im Schlaf: Nervenaufreibend für den Bettnachbarn, schädlich für die eigenen Zähne. Was sind die Gründe? Und was kann gegen nächtliches Zähneknirschen getan werden?

Allgemein gilt zunächst, dass das Phänomen Zähneknirschen selten allein auftritt, sondern oft an das sogenannte Schlafapnoe-Syndrom, dauerhafte Müdigkeit während des Tages oder nicht erholsamen Schlaf gebunden ist.

Zähneknirschen kann verschiedene Ursachen haben – so zum Beispiel Füllungen, Inlays, Brücken oder Kronen, die nicht (mehr) exakt passen oder nicht genau angefertigt wurden. Das Gebiss steht dann nicht korrekt auf- und zueinander. Unbemerkt „verselbstständigt“ sich nachts der komplette Kauapparat und die Betroffenen beginnen zu knirschen, um die Fehlstellung selbst zu beseitigen.

Seelische Anspannung äußert sich ebenfalls im Zähneknirschen. Auf den Kauapparat wird der psychische Stress übertragen und die Zähne beginnen aufeinander zu knirschen. Hier spielt der Teil unseres Nervensystems eine Rolle, der vom Menschen nicht bewusst kontrollierbar ist. Aus diesen Gründen ist das nächtliche Knirschen nur schwer bis gar nicht zu beeinflussen.

Was sind die Folgen von nächtlichem Zähneknirschen?

Das Knirschen schädigt nicht nur die Zähne, sondern verursacht häufig auch Kiefer- und Kopfschmerzen. Gelegentlich kommt es durch die starke Anspannung der großen Kiefermuskeln zu Druck auf den Ohren, Tinnitus oder Nackenschmerzen. Ein Gefühl der Benommenheit kann entstehen. Weitere typische Folgen von nächtlichem Zähneknirschen sind abgekaute Zähne, vergrößerte Kaumuskeln oder Abdrücke der Zähne in Wange und Zunge.

Wie kann nächtliches Zähneknirschen behandelt werden?

Häufig wird “Knirschern” eine Schiene verschrieben, die nachts zu tragen ist. Hierdurch wird der direkte Kontakt zwischen der oberen und unteren Zahnreihe vermieden. Des Weiteren können physiotherapeutische Behandlungen, wie Massagen und Wärmebehandlungen, die physischen Belastungen verringern. Eine Behandlung lindert oder beseitigt diese Probleme. Die Behandlung der seelischen Faktoren hilft nicht nur gegen das Zähneknirschen, sondern steigert auch das allgemeine Wohlbefinden. So kann die eigene Zahngesundheit erhalten und die Lebensqualität verbessert werden.

Sollten Sie noch Fragen rund ums Zähneknirschen haben, kommen Sie jederzeit vorbei, wir beraten Sie gerne!

Teile diesen Beitrag

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN?
Zahngesundheit
Wurzelbehandlung: Letzte Rettung für den kranken Zahn
ARTIKEL LESEN
Zahngesundheit
Gesunde Müsliriegel als Snack zwischendurch
ARTIKEL LESEN
Zahngesundheit
Die Zähne als Übeltäter
ARTIKEL LESEN
Zahngesundheit
Good to know: Professionelle Zahnreinigung
ARTIKEL LESEN
Zahngesundheit
Der Einfluss von Softdrinks & Säften auf die Zahngesundheit
ARTIKEL LESEN
Termin online buchenDoctolib
Terminanfrage

Auf diesem Wege können Sie uns schnell und einfach Ihren Terminwunsch
mitteilen. Füllen Sie dazu bitte die folgenden Felder aus. Wir werden uns
per E-Mail bei Ihnen zurückmelden.

Fields marked with an * are required