LOADING
MAGAZIN

Woher kommt die Zahnfee?

Im Gegensatz zum Weihnachtsmann, der uns jährlich einmal besucht, ist die Zahnfee das ganze Jahr im Einsatz, um Kindern beim Abschied ihrer Milchzähne zu begleiten.

Die Geschichte

Ihren Ursprung hat die Zahnfee in der amerikanischen und englischen Mythologie. Diesem Mythos zufolge werden die Kinder beim Übergang vom Kind zum Jugendlichen begleitet. Ursprünglich wurden ausgefallene Milchzähne durch eine Goldmünze unter dem Kopfkissen ersetzt, wobei sich die Eltern heute oft gegen Geldgeschenke entscheiden und den Kindern durch kleine persönliche Geschenke eine Freude bereiten.

Weltweite Zahnfee-Tradition

Der Verlust des ersten Milchzahns wird nicht nur in Deutschland, England und Amerika gefeiert. In der Schweiz bringt beispielsweise keine Fee, sondern eine Ameise die Geschenke und in Mexiko und anderen spanisch-sprachigen Ländern hingegen erzählt man den Kindern von der Zahnmaus. Auch in Russland gibt es Mäuse, die sich die “Mausezähnchen” holen, indem die Kinder die Zähne unter das Bett legen. Die ausgefallenen Zähne werden in Polen im Garten vergraben, damit die Neuen gut wachsen.

Teile diesen Beitrag

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN?
Zahnwissen
TOP 5: Fragen zum Thema Zahnersatz
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
TOP 5: Die ökologische Zahnbürste
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Woher kommt der Begriff „Milchzahn“?
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Das bleibende Gebiss
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Tierische Rekorde
ARTIKEL LESEN
Terminanfrage

Auf diesem Wege können Sie uns schnell und einfach Ihren Terminwunsch
mitteilen. Füllen Sie dazu bitte die folgenden Felder aus. Wir werden uns
per E-Mail bei Ihnen zurückmelden.

Fields marked with an * are required