LOADING
MAGAZIN

Wir beseitigen 5 Zahnmythen

Auch im Bereich der Zähne gibt es zahlreiche Mythen, welche bis heute bestehen aber alles andere als wahr sind! Wir haben heute 5 davon herausgesucht, um ihnen auf den Zahn zu fühlen.

1. Zahnpflege zu Hause ersetzt eine professionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt

Das normale Zähneputzen zu Hause reicht leider nicht aus, da damit nicht alle Stellen des Mundes erreicht werden können. Mit der Zeit können sich an diesen nicht einfach zugänglichen Verstecken Bakterien und schließlich Zahnbeläge bilden. Die professionelle Zahnreinigung des Zahnarztes hingegen gelangt mit speziellem Werkzeug an diese Stellen und kann dadurch den gesamten Mundraum reinigen. So werden alle Beläge der Zahnoberflächen, aber vor allem auch der Zahnzwischenräume und Zahnfleischtaschen beseitigt.

2. Schlechte Zähne sind vererbbar

Gott sei Dank stimmt auch dieser Mythos nicht! Es gibt zwar viele körperliche Eigenschaften, die wir von unserer Familie in den Schoß gelegt bekommen haben, jedoch entstehen schlechte Zähne lediglich durch eine falsche Mundhygiene.

3. Mit speziellen Zahnpasten kann ich meine Zähne aufhellen

Das ist leider nicht so einfach möglich. Wirkstoffe in solchen Pasten können uns ganz im Gegenteil sogar schaden! Sie können zum Beispiel Allergien hervorrufen und unsere Mundschleimhaut angreifen, da es sich oftmals um reizhervorrufende Inhaltsstoffe handelt.

4. Von rot nach weiß putzen, nicht von weiß nach rot! – Oder doch nicht?

Dieser Mythos ist längst überholt! Denn putzt man nur von den Zähnen in Richtung Zahnfleisch, gelangt man nicht unter den Zahnfleischrand, an welchem sich unzählige Bakterien sammeln. Es sollte stattdessen in einem 45-Grad-Winkel in kreisenden Bewegungen gereinigt werden. Bei Kindern ist es trotzdem manchmal sinnvoll, von rot nach weiß zu putzen, da so das Zahnfleisch weniger beschädigt wird und weniger Bakterien zwischen Zahn und Zahnfleisch gelangen.

Sollten Sie noch einmal Hilfe bei der richtigen Technik benötigen, zögern Sie nicht und fragen Sie bei Ihrem nächsten Besuch bei uns einfach nach, wir helfen gerne!

5. Nach dem Essen direkt die Zähne putzen

Auch das ist falsch. Man sollte vorzugsweise mindestens 20 Minuten warten, bevor zur Zahnbürste gegriffen wird. Vor allem bei säure- und zuckerhaltigen Lebensmitteln ist der Zahnschmerz angegriffen und weicher als im Normalfall. Dadurch kann die Zahnbürste den Zähnen und dessen Zahnschmelz sogar noch mehr schädigen. Nach ungefähr 20 Minuten tritt hingegen der Remineralisierungsprozess ein, welcher dafür sorgt, dass der Zahnschmelz wieder härter wird.

Teile diesen Beitrag

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN?
Zahnwissen
Zähne putzen nach dem Essen?
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Kaugummikauen nach dem Essen
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Zähneputzen mit Gefühl
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Wurzelbehandlung Wissenswertes auf einen Blick
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Brücken als Zahnersatz
ARTIKEL LESEN
Termin online buchenDoctolib
Terminanfrage

Auf diesem Wege können Sie uns schnell und einfach Ihren Terminwunsch
mitteilen. Füllen Sie dazu bitte die folgenden Felder aus. Wir werden uns
per E-Mail bei Ihnen zurückmelden.

Fields marked with an * are required