LOADING
MAGAZIN

Richtige Zahnhygiene bei Kindern – ab wann sollte geputzt werden?

Zahnpflege bei Baby´s und Kleinkindern (0-2 Jahre)

Mit dem ersten Milchzahn geht´s los

Etwa um den sechsten Lebensmonat bricht bei den meisten Babys der erste Zahn durch. Ab jetzt ist zweimal täglich Zähneputzen angesagt. So schützen Sie Ihr Kind nicht nur vor Karies (Zucker ist zum Beispiel auch in Muttermilch oder vielen „Gläschen“ enthalten), sondern gewöhnen es auch schon früh daran, dass das Zähneputzen zur täglichen Routine dazu gehört.

Zu Beginn übernehmen das Putzen natürlich die Eltern. Erst ab einem Alter von ca. zwei bis zweieinhalb Jahren können Kinder selbst ein wenig die Zähne schrubben. Wirklich eigenständig Putzen können Kinder in der Regel erst dann, wenn sie die Schreibschrift flüssig beherrschen – also im Alter von etwa 8-9 Jahren. Bis dahin sollten die Eltern immer mit- und nachputzen.

Welche Zahnbürste ist die Richtige für mein Kind?

Als erste Zahnbürste empfiehlt es sich eine spezielle Baby-Zahnbürste zu verwenden, die eigens für die ersten Milchzähne und den kleinen Kindermund entwickelt ist.

Eine Zahnbürste für Ihr Baby sollte in der Regel folgende Kriterien erfüllen:

  • Kleiner Bürstenkopf
  • Weiche Borsten für eine schonende Reinigung
  • Rutschfester Griff, der auch für kleine Kinder leicht zu greifen und zu führen ist

Um den Spaß und die Motivation beim Zähneputzen zu erhöhen, könnte ein kindgerechtes, farbenfrohes „Design“ hilfreich sein.

Die Zahnbürsten sollten nach ca. zwei Monaten ausgetauscht werden, damit eine optimale Reinigungsleistung erzielt werden kann und sich keine Bakterien auf den Borsten ablagern können.

Welche Zahnpasta für die Kleinen?

Ab dem Alter von 6 Monaten wird empfohlen, die Zähne zweimal täglich mit einer etwa reiskorngroßen Menge Baby-Zahncreme zu putzen.

Gut zu wissen:

  • Eine Zahnpasta für Babys sollte möglichst wenig Schleifkörper enthalten, da der Zahnschmelz beim Baby noch sehr dünn ist.
  • Ein kinderfreundlicher Geschmack macht das Zähneputzen beim Baby einfacher.
  • Eine Baby-Zahncreme darf laut Gesetzgeber keine potenziell schädlichen Stoffe enthalten, da die Zahnpasta häufig verschluckt wird.

Übrigens: Es wird empfohlen ab dem ersten Durchbruch eines Milchzahns mit ihrem Kind zum Zahnarzt zu gehen. Beim ersten Besuch geht es vor allem darum, dass Kind und Zahnarzt oder Zahnärztin sich kennenlernen und dass wertvolle Tipps an die Hand gegeben werden können – zum Beispiel wie Karies entsteht, wie Sie die kleinen Zähnchen richtig pflegen und worauf sie bei der Ernährung achten sollten.

Teile diesen Beitrag

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN?
Zahnwissen
Bleaching – Wellness für die Zähne
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Wissenswertes über Weisheitszähne
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Zähne putzen nach dem Essen?
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Kaugummikauen nach dem Essen
ARTIKEL LESEN
Zahnwissen
Zähneputzen mit Gefühl
ARTIKEL LESEN
Termin online buchenDoctolib
Terminanfrage

Auf diesem Wege können Sie uns schnell und einfach Ihren Terminwunsch
mitteilen. Füllen Sie dazu bitte die folgenden Felder aus. Wir werden uns
per E-Mail bei Ihnen zurückmelden.

Fields marked with an * are required