LOADING
MAGAZIN

TOP 5 – Lebensmittel, die Sie vor einem Date vermeiden sollten!

Mundgeruch — der Romantik-Killer schlechthin. Der unangenehme Atem hat seinen Ursprung meistens im Mund, da dort einige Zersetzungsvorgänge stattfinden. Neben Knoblauch gibt es noch zahlreiche andere Lebensmittel und Ursachen, die uns den frischen Atem verwehren. Aber woran liegt das?

Kaputte Zähne oder Magenprobleme können unangenehmen Geruch herbeiführen. Doch hauptsächlich sind die Mundgeruch verursachende Lebensmittel der Übeltäter und bereiten jedem ab und an einen unangenehmen Atem. Da wir aber häufig nicht auf diese Lebensmittel verzichten möchten und somit Mundgeruch in Kauf nehmen, sollten wir zur Sicherheit hilfreiche Hausmittel kennen, die uns ein wenig aus der peinlichen Situation retten können.

Mundgeruch verursachende Lebensmittel

DateTipps

 

Grund sind auf der einen Seite schwefelreiche Inhaltsstoffe, die für schlechten Atem sorgen. Darunter fallen besonders Knoblauch und Zwiebeln. Beim Knoblauch sorgt der Inhaltsstoff Allicin für die starke Geruchsfahne. Auf der anderen Seite kann der Eiweißanteil, der in bestimmten Produkten wie Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Eiern vorhanden ist, schlechten Atem fördern. Im Mundraum siedeln sich Bakterien an, die ohne Sauerstoff leben können. Bevorzugt fressen diese die Reste von eiweißreicher Nahrung, welche in den kleinen Zwischenräumen, die unsere Mundhöhle hergibt, stecken bleiben. Je mehr die Bakterien also zu fressen haben, desto schneller vermehren sich Fäulnisbakterien. Da nun mehr Fäulnisbakterien vorhanden sind, gibt es auch mehr Ausscheidungen, welche den Atem nach verfaulten Eiern riechen lässt. Nun ist also auch klar, warum gerade Milch besonders in Verbindung mit Kaffee, der selbst schon einen sehr starken Eigengeschmack besitzt, einen pelzigen Geschmack und unangenehmen Geruch herbeizaubert.

Rettende Hausmittel

Neben der richtigen Mundhygiene mit Zahnbürste, -seide und -creme, die man natürlich täglich mindestens zweimal durchführen sollte, gibt es auch Hausmittel, die den Mundgeruch etwas lindern können. Ein wirksames Produkt ist Joghurt, da dieser mit seinen Milchsäurebakterien gegen die Verwesungsbakterien angehen kann. Eine ähnliche Wirkung hat schwarzer Tee, jedoch sollte man hier auf Zucker verzichten, da dieser das Bakterienwachstum und somit auch die Geruchsbildung wieder anregt. Weiterhin hat das Kauen von Petersilie, Fenchel, Dill oder Zitronenmelisse eine gute Wirkung. Auch der Apfel ist ein gutes Mittel, denn mit seiner Säure geht er gegen die geruchsbildenden Bakterien an und hinterlässt eine vorübergehende Frische. Um eine trockene Mundschleimhaut zu vermeiden, die den Geruch bewirkt, ist es ratsam viel Mineralwasser zu trinken oder ein Kaugummi zu kauen, denn so wird der Speichelfluss angeregt und sogar Speisereste und Bakterien ausgespült.

Wichtig ist jedoch, dass all diese Mittel das Zähneputzen nicht ersetzen. In keinem Fall sollte die richtige Zahnreinigung vernachlässigt werden.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Mundgeruch wenden Sie sich gerne an die Zahnärzte am CentrO.

Teile diesen Beitrag

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN?
Prophylaxe
Wer sollte wie oft zum Zahnarzt?
ARTIKEL LESEN
Prophylaxe
Zähneputzen mit KAI – die Zahnputztechnik für Milchzähne
ARTIKEL LESEN
Prophylaxe
TOP 5 – Lebensmittel für ein strahlendes Lächeln
ARTIKEL LESEN
Prophylaxe
Unordnung im Mund durch Fehlstellungen
ARTIKEL LESEN
Prophylaxe
Weihnachtszeit – Stresszeit für die Zähne
ARTIKEL LESEN
Terminanfrage

Auf diesem Wege können Sie uns schnell und einfach Ihren Terminwunsch
mitteilen. Füllen Sie dazu bitte die folgenden Felder aus. Wir werden uns
per E-Mail bei Ihnen zurückmelden.

Fields marked with an * are required